Schlaflos in Schwabing

Der Inhalt:

FANNY (Mariele Millowitsch) ist Anfang 50, gut aussehend und beruflich äußerst erfolgreich. In ihrer Unternehmensagentur, die sie mit zusammen mit ROLAND BECK (Ulrich Gebauer) führt, weiß sie am Besten, wie man mit den Klienten umgehen muss – es ist für Sie wie ein Spiel: Geschickt schafft sie es, Ursachen und Wirkungen zu kombinieren, jeden gegen jeden auszuspielen und so immer ihre Ziele zu erreichen. Bisher konnte sie nichts aus der Ruhe bringen, selbst nicht die Tatsache, dass ROLAND sie vor ein paar Jahren für eine 20 Jahre Jüngere verließ… Ganz im Gegenteil: Seitdem kämpft Fanny noch mehr! Verlieren kommt nicht in Frage, weder privat noch beruflich – und sie hat damit großen Erfolg!

Doch dann soll Fanny Informationen über die Firma eines etwas kauzigen, aber sympathischen Spiele-Erfinders beschaffen. Bei ihren vielversprechenden Klienten handelt es sich chinesische Unternehmer, die die deutsche Spielefirma übernehmen wollen. Bald stellt sich heraus, dass der Inhaber, der verwitwete CHRISTIAN (Jan-Gregor Kremp), der Firmeninhaber, ein alter Bekannter von Fanny ist. Doch Fanny wäre nicht so erfolgreich, wenn eine private Bekanntschaft sie jemals von ihrem beruflichen Ziel abgehalten hätte.

Während sie ihn ausspioniert, versucht der Wittwer, seine Firma zu retten, wobei er all seine Hoffnungen auf ein neues Spiel setzt, das er beinahe fertig entwickelt hat. Doch je mehr Fanny Christian kennen lernt, desto schwerer fällt es ihr, ihre Skrupel zu unterdrücken. Dass ihr 20-jähriger Neffe FLORIAN (François Goeske) sich besonders gut mit Christians Tochter MARIE (Anna Hausburg) versteht, macht die Angelegenheit nicht einfacher. Und so kommt Fanny Christian immer näher, während ihr ihre Klienten im Nacken sitzen. Schließlich muss Fanny ein letztes Spiel spielen, bevor sich für sie alles für immer ändert.

 

 

4. April 2011

Letzte Züge für die Postproduktion

Die Postproduktion ist momentan in den letzten Zügen und mit Spannung wird das fertige Material erwartet! Geplant ist eine Fertigstellung des 90-Minüters bis Ende des Monats. Ein voraussichtlicher Sendetermin ist noch nicht bekannt.

 

12. November 2010

Letzte Klappe für TV-Film

„It’s a wrap“ heisst es für den TV-Film „Mit der Liebe spielt man nicht“ (AT) der all-in-production in Zusammenarbeit mit ARD Degeto im Auftrag für Das Erste. Heute wurden in München bei strahlendem Sonnenschein die letzten Szenen gedreht und die all-in freut sich auf die nun anstehende Postproduktion. Ein kleiner Wehmutstropfen liegt natürlich in der Luft, da der Dreh in Bayerns Hauptstadt und einem kleinen Örtchen am Schliersee Darstellern und Crew trotz großem Aufwand viele glückliche Stunden bereitet hat.

 

12. Oktober 2010

Drehstart für den Fernsehfilm „Mit der Liebe spielt man nicht“ (AT)

Als Unternehmensberaterin pokert Fanny (Mariele Millowitsch) gern hoch – doch ihr neuer Auftrag stellt ihr Leben gänzlich auf den Kopf… Die Dreharbeiten zum Fernsehfilm „Mit der Liebe spielt man nicht“ (AT) beginnen am 12. Oktober 2010 und dauern voraussichtlich bis zum 15.11.2010. In den Hauptrollen spielen Mariele Millowitsch, Jan Gregor Kremp, und Ulrich Gebauer. In weiteren Rollen sind François Goeske und Johanna Gastdorf zu sehen. Gedreht wird in München und in Valepp.