Wer Wind sät (5. Taunuskrimi)

Im Taunus stehen sich Befürworter der Windenergie und ihre Gegner unversöhnlich gegenüber. Der Ton der „Wutbürger“ gegen die Windkraftanlagenfirma WindPro wird ruppiger, der Umgang aggressiver. Da wird der Nachtwächter des Unternehmens tot aufgefunden.

 

Das Ermittlerduo Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein findet sich bald im Kreuzfeuer zwischen der WindPro und deren militanten Gegnern wieder. Der Rechtsmediziner und Ex-Mann von Pia Kirchhoff stellt fest, dass der Herzschrittmacher des Toten ausgesetzt hat. Danach hat jemand versucht, den Alkoholiker zu reanimieren und ihm dabei einige Rippen gebrochen. War der Tod ein Unfall? Oder eine Tat der Windkraftgegner, die auf dem Schreibtisch des Firmeninhabers einen toten Hamster als eine Art „Bekennerbrief“ deponiert haben?

 

Auch in den Reihen der Bürgerinitiativler herrscht eine aggressive Stimmung. Zwischen den beiden Vorsitzenden gibt es immer wieder Streit um die Leitung. Dann wird Ludwig Hirtreiter, einer der beiden Kontrahenten, tot aufgefunden.

Alles spricht für einen Mord aus tiefstem Hass, denn Hirteiter wurde aus nächster Distanz  hingerichtet. Auch sein altersschwacher Hund blieb nicht verschont. Der Tote lebte alleine auf dem verwahrlosten Rabenhof und war Zeit seines Lebens nicht besonders beliebt. Sein zahmer Rabe Hugin war ihm stets wichtiger als seine Tochter, die er besonders schlecht behandelt hat. Nur mit dem Vater von Oliver von Bodenstein verband ihn eine enge Freundschaft. Ihm hat er nun auch die Wiese vermacht, auf der die Windräder gebaut werden sollten.

 

Die Verkaufsverhandlungen um diese Wiese haben alle – Windradfirma und die Gegner – umgetrieben. Hirtreiter hatte den Verkauf trotz einer horrenden Summe abgelehnt; seine Mitstreiter in der Initiative hatten ihm unterstellt, dass er längst eingewilligt und die Sache verraten habe. Auf einer Bürgerversammlung wirft man der WindPro und dem Klimaexperten vor, die Genehmigung mit gefälschten Gutachten erschlichen zu haben. Der Volkszorn entlädt in einer Saalschlacht.

 

Nun, da die Wiese im Besitz der Bodensteins ist,  hat ein Kollege der Abteilung für „Interne Ermittlungen“ endlich einen Grund gefunden, den verhassten ehemaligen Vorgesetzten zu degradieren. Bodenstein, der durch die Trennung von seiner Frau bereits emotional angeschlagen ist,  wird der Fall entzogen. Doch hinter all den politischen Diskussionen geht es vielmehr um frühere Verletzungen, um Verrat und Lüge und um drei Frauen, die sich endlich von einem Vater, einem Chef und einem untreuen Liebhaber befreien wollen. Ein gewaltiger Sturm baut sich auf, der auch Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein mitzureißen droht.

 

 

FACTS

  • Genre: Krimi (Bestsellerverfilmung)
  • Projektart: Fernsehfilm-Reihe (ZDF)
  • Romanautorin: Nele Neuhaus
  • Drehbuch: Anna Tebbe
  • Regie: Marcus O. Rosenmüller
  • Kamera: Tomas Erhart
  • Cast: Tim Bergmann, Felicitas Woll, Nadeshda Brennicke, Michael Schenk, Kai Scheve, Ulrike C. Tscharre, Rainer Sellien, Sven Gielnik, Aleksandar Tesla, Katrin Filzen, Bernd Stegemann, Edgar M. Böhlke, Peter Benedict, Jens Schäfer, Julika Jenkins, Mimi Fiedler, Sebastian Kroehnert, u.a.

 

DIE ROMANREIHE:

  • Verlag: Ullstein/List
  • Spiegel Bestsellerliste
  • „Schneewittchen muss sterben“ bei Amazon sogar acht Wochen lang das meistverkaufte Taschenbuch im Bereich der Belletristik
  • Alle 7 Bücher der „Taunus-Krimi“-Reihe bereits über 6 Millionen mal verkauft
  • Alle 7 Bücher der Reihe in den Bestsellerlisten
  • Verkauf in 25 Ländern weltweit
  • „Schneewittchen muss sterben“: Gold Edition aufgrund 1 Million verkaufter Bücher in der 20. Auflage